Kostenloser Versand ab einem Einkaufswert von 150 € im online Shop!

In der großen Auswahl an Sesseln, setzen extravagante Sessel einen Akzent, andere Sessel wiederum, ergänzen stilvoll eine Sofagarnitur und alle versprechen Erholung vom Alltag.

Welche Arten von Sesseln gibt es?

Der Relaxsessel hat eine weiche Polsterung und eine körperangepasste Form. Da er für Bequemlichkeit konzipiert ist, hat er viele Verstellmöglichkeiten, die dies ermöglichen. Ein Hocker oder eine ausgeklappte Fußstütze, um die Füße hochlegen zu können, gehört dazu. Eine Massagefunktion ist teilweise ergänzt.

Der Schlafsessel hat zwei Funktionen. Nebst dem, dass er ein schönes Sitzmöbel ist, lässt er sich auch schnell in eine gemütliche Liegestätte umwandeln.

Der Ohrensessel vermittelt in jeder Stilvariante ein Gefühl von Entspannung und Geborgenheit. Für das klassische Modell ist die Steppung auf der Rückenfläche, sowie auch eine abgerundete Armlehne und auffällige Sesselohren, charakteristisch. Als Material steht edles Leder oder strapazierfähiger Stoff zur Wahl. Auch klassisch im Landhausstil strahlt er Eleganz aus.

Der Fernsehsessel hat eine ausgesprochen hohe Lehne und eine weiche Polsterung. Für hohe Komfortansprüche ist immer eine klappbare Fußstütze oder ein Hocker dabei.

Der Massagesessel hat unter dem Bezug der Polsterung eingebaute Vorrichtungen, die mit Hilfe von Luftkissen und Luftströmen, sowie Walzen und Rollen, wohltuende, massierende Bewegungen ausführen. Es können mit einer Fernbedienung diverse Massageprogramme ausgewählt werden, die Verspannungen lösen und die Durchblutung anregen, was in Lockerheit und ein entspanntes Gefühl resultiert.

Der Loungesessel ist aufgrund seiner Formenvielfalt, seinen vielen Farben und auch der niedrig gehaltenen Rückenlehne für repräsentative Räume konzipiert.
Der XXL- Sessel hat eine verlängerte Sitzfläche, auf der die Beine ausgestreckt liegen können. Passend dazu, sind Rückenlehne und auch Armlehne groß dimensioniert.

Der Schaukelsessel besitzt eine große Vielfalt an Designs und ist nicht nur bequem gepolstert, sondern hat auch gesundheitliche und psychische Vorteile. Das Schaukeln wirkt beruhigend und Rückenschmerzen entgegen, auch der Gleichgewichtssinn wird stimuliert.

Der Chesterfieldsessel versinnbildlicht mit seinen Lederbezügen, dicken Polstern und der schwungvollen Umrisslinie die feine englische Art.

Tanztrasessel eignen sich hervorragend zum Dehnen odere für eine Zeit zu zweit. Die geschwungene Form des Tantrasessel sorgt für vielfältige Möglichkeiten.

Der Cocktailsessel mit seiner Vielfalt an Designs ist ein Klassiker, der viel Komfort bietet und dabei wenig Platz benötigt. Die traditionellen Modelle sind an der Rücken- und Sitzfläche bequem gepolstert und haben ausgestellte Holzbeine. Bei den modernen Modellen bilden Arm- und Rückenlehne ein Ganzes, welches die Sitzfläche schalenförmig umschließt.

Woran erkennt man hochwertige Sessel

Ein hochwertiger Sessel muss vor allem gemütlich sein und muss ein ergonomisches, sowie auch bequemes Sitzen ermöglichen. Da die Sitzfläche während des Gebrauchs stark beansprucht wird, ist es sehr wichtig, auf eine robuste Verarbeitung der Nähte zu achten. Das heißt, je näher und je genauer die Stiche verlaufen, desto besser ist die Qualität der Verarbeitung. Als Hilfe empfiehlt es sich, den Verlauf der Naht aus einer kleinen Distanz zu kontrollieren.

Die Ausführung des Fußgestells und des Rahmens muss solide sein. Das bedeutet, dass im qualitativ besten Fall Massivholz für das Gestell verwendet wurde. Als Alternative hierzu, wird teilweise ein Holz- Werkstoff verarbeitet. Im schlimmsten Fall wird ein Styropor- Gestell oder sogar Karton genommen.

Einige Kriterien weisen auf die Qualität der Bezüge hin. Zu diesen zählt die Lichtechtheit, die zeigt, wie sensibel die Sonneneinstrahlung für den Bezug wirkt und wie hoch das Risiko des Ausbleichens ist. Dabei ist der beste Wert die Lichteinheit acht. Weitere Anhaltspunkte sind die Scheuerbeständigkeit und das Pilling- Verhalten, das auf die Knötchen- Bildung von dem Textilgewebe hinweist. Die Note fünf bezeichnet eine geringe Knötchen- Bildung, während die Note eins eine starke Knötchen- Bildung aufweist. Beim Leder gibt es ganz klare Abstufungen. Am wertvollsten ist das als Anilin- Leder bezeichnete Naturleder. Darauf folgt das Semianilin- Leder und das gedeckte Leder. Ganz am Schluss steht das Kunstleder, das auch Textilleder genannt wird.

Kriterien für den Kauf

Es ist sehr wichtig, eine Raum- Skizze zu zeichnen und Maße einzutragen, da es immer zu bedenken gilt, dass viele Sessel wegen ihrer diversen Funktionen mehr Platz benötigen. Auch ist es vorteilhaft, Bewegungsfreiheit einzuplanen für den Fall, dass der Sessel auch mal verschoben werden soll. Ergänzend kann sich die ästhetische Wirkung des Raums wesentlich besser entfalten, wenn genügend Platz vorhanden ist.

Eine passende Polsterung sollte ebenfalls bedacht werden. Diese unterteilt sich in die klassische, feste Polsterung und die legere Polsterung. Die klassische Polsterung ist gut für ältere Menschen geeignet, da sie besser aufstehen können. Die legere Polsterung hingegen passt sich an, womit ein Einsinken verbunden ist. Die zusätzliche charakteristische Wellenbildung ist ein Aspekt des Geschmacks. Jüngeren Generationen sagt es mehr zu als älteren Menschen, die es mehr als Störfaktor sehen.

Typische Preise für eine gute Qualität

Da die Sessel in hochwertigem Material und einwandfreien Funktionen langlebig sind, haben sie auch ihren Preis, der sich in der Regel ab fünfhundert Euro aufwärts bewegt.