Kostenloser Versand ab einem Einkaufswert von 150 € im online Shop!

Wir schreiben heute etwas zum Thema Rückenschmerzen im Wasserbett. Bei einem Wasserbett ist die Matratze mit Wasser gefüllt. Es ist in allen Variationen erhältlich. Die Ausführungen sind so unterschiedlich wie der Preis. Auch moderne Boxspringbetten gibt es bereits als Wasserbett. So aber auch frei stehende Wasserbetten, Wasserbetten zum nachträglichen Einbau und auch Wasserbetten mit einem Bettrahmen. Was ist, wenn aber Ihr Partner kein Wasserbett möchte? Auch das ist kein Problem. Es gibt auch die Variation, dass nur die eine Seite des Ehebetts mit einer Wassermatratze ausgestattet ist und der Partner eine normale Matratze bekommt.

Rückenschmerzen im Wasserbett?

Das sollte nicht sein. In den meisten Fällen kaufen sich Verbraucher diese Wasserbetten, damit sie Ihre Rückenschmerzen loswerden. Natürlich spielt auch hier die Qualität eine Rolle. Vor jedem Kauf sollten Sie sich ausreichend informieren und auch schon mal “Probe liegen” machen. Wasserbetten von ausgezeichneter Qualität können am besten bei einem Fachmann Ihre Wahl kaufen. Empfehlenswert ist hier der Anbieter Merz Wasserbetten in München. Hier ist der Kunde noch König und bekommt eine umfangreiche Beratung. Gut ausgebildete Berater stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Die Beratung steht an erster Stelle. Diese kann persönlich, telefonisch oder per Mail erfolgen. Sie fragen und bekommen in kurzer Zeit die passenden Antworten.

Welches Bett ist das richtige für mich?

Die meisten Betroffenen von plagenden Rückenschmerzen kaufe sich letztendlich ein Bett dieser Art. Es ist oft die letzte Hoffnung diese Schmerzen loszuwerden. Wie schon erwähnt Rückenschmerzen im Wasserbett dürfen nicht sein. Dann sollte man nach den Ursachen forschen. Gerade bei einem Wasserbett liegt man doch weich, bequem und auch drucklos. Rückenschmerzen im Wasserbett können also eine logische Folge von der Umgewöhnung oder einer falschen Wasserfüllmenge sein. Dabei ist die Ausführung egal. Sie können diese Rückenschmerzen in einem Boxspringbett oder einem Wasserbett mit Rahmen bekommen.

Die Umgewöhnungsphase

Ihr Körper muss sich auf jeden Fall erst einmal daran gewöhnen weich und drucklos zu liegen. Jahrelanges Liegen auf einen doch eher steifen und geraden Untergrund wechselt nun. Das ist auch für Ihren Körper gewöhnungsbedürftig. Auf einem Wasserbett liegt man quasi schwerelos und alle Knochen und Organe entfalten sich so. Die Verspannungen lockern sich und das Blut kann besser und freier zirkulieren. Das alles sind Prozesse die nicht von heute auf morgen ablaufen. Das alles in einem Gesamtpaket kann die Rückenschmerzen im Wasserbett verursachen. Sie müssen sich erste einmal an das “Gute” gewöhnen. Es wird eben oft erst einmal schlimmer, ehe es endlich gut ist. Wenn Sie nach langer “Abstinenz” wieder joggen gehen, haben Sie ähnliche Erscheinungen. Ihnen tun erst einmal “alle Knochen weh.”

Verkehrte Wassermenge – Fazit und Tipps

Testen Sie schon beim Aufstellen aus, was gerade für Sie persönlich die richtige Wassermenge ist. Rückenschmerzen im Wasserbett sollten nicht sein. Ein jeder Körper verdrängt das Wasser gleichmäßig, aber jeder Körper ist auch verschieden. So gibt es Menschen mit schmalen Hüften und breiten Schultern oder aber umgedreht. So verschieden, wie nun mal die Menschen sind, so verschieden ist auch die Füllmenge eines Wasserbetts. Sie können sich nur langsam “herantasten”. Befüllen nach einem Kauf das Wasserbett nicht zu prall und probieren sie es einfach nach und nach aus, wie viel Wassermenge für Sie die beste ist. Wenn Sie das herausgefunden haben, werden Sie nie wider Rückenschmerzen im Wasserbett haben.