Wie ziehe ich mit meinem Wasserbett um?

 In Wasserbetten

Möchte man Umziehen und hat ein Wasserbett, so muss man hier beim Umzug zahlreiche Punkte beachten. Welche Punkte das sind und warum ein professioneller Umzugservice für ein Wasserbett zu empfehlen ist, kann man nachfolgend erfahren. Genauso findet man umfangreiche Informationen zur Frage, wie ziehe ich mit meinem Wasserbett um?

Wasserbett muss vollständig entleert werden

Um ein Wasserbett transportieren zu können, muss man dieses vollständig vom Wasser entleeren. Die vollständige Entleerung von einem Wasserbett ist aus zwei Gründen sehr wichtig. Der erste Grund ist natürlich das Gewicht, selbst wenn ein Wasserbett nur halb oder noch weniger gefüllt ist, weist dieses ein hohes Gewicht auf. Ein Transport ist dadurch zum einen wegen dem Gewicht, aber auch wegen der Größe nicht möglich. Es gibt aber auch noch einen zweiten Grund der viel gravierender ist, nämlich die Stabilisierungsmatten im Wasserbett. Stabilisierungsmatten in einem Wasserbett sorgen für eine gleichmäßige Verteilung. Ist das Wasserbett noch befüllt, können sich diese durch den Transport leicht verschieben, mit der Folge dass man dadurch das Wasserbett nicht mehr nutzen kann. Für die Entleerung kann man eine spezielle Wasserbettpumpe verwenden. Wichtig ist hierbei, Pumpen wie eine normale Tauchpumpe darf man auf gar keinen Fall verwenden. Hier besteht nämlich immer die Gefahr das es dadurch zu Schäden am Wasserbett kommt.

Wasserbett muss vakumgepumpt sein

Nachdem Entleeren vom Wasserbett, muss dieses vakuumgepumpt werden. Für diesen Zweck eignet sich die Wasserbettpumpe. Durch das Vakuum soll beim Wasserbett verhindert werden, dass die bereits erwähnten Stabilisierungsmatten im Wasserbett nicht verrutschen können. Wobei es hier keine hundertprozentige Sicherheit gibt. Beim Einfalten vom Wasserbett ist darauf zu achten, das man sich hier auf ein Mindestmaß für den Transport beschränkt. Zum Abschluss kann man jetzt das Bettpodest demontieren.

Nicht in Umzugskarton packen

Mit dem Einfalten vom Wasserbett kann man dieses transportieren. Damit es während dem Transport zu keinen Schäden kommt, sollte man sein Wasserbett nicht einfach in einem Umzugskarton oder zwischen anderem Hausstand verstauen. Vielmehr muss man hier aufpassen, dass gerade während dem Transport es zu keinen Beschädigungen durch spitze Gegenstände es kommen kann.

Aufbau vom Wasserbett

Ist der Umzug mit dem Wasserbett vollzogen, geht es natürlich mit dem Aufbau los. So wie man zahlreiche Punkte beim Abbau von einem Wasserbett beachten musste, gilt dieses auch für den Aufbau. Im ersten Schritt beginnt man mit dem Aufbau vom Bettpodest. Nach dem Aufbau vom Bettpodest sollte man dieses auf mögliche Schäden, aber auch spitze Kanten prüfen die das Wasserbett beschädigen könnten.

Befüllen vom Wasserbett

Mit dem Aufbau vom Bettpodest geht es an die Ausbreitung vom Wasserbett im Podest. Es muss hierbei vollständig ausgelegt sein, sodass es keine Falten mehr gibt. Bevor es jetzt an das Befüllen vom Wasserbett mit Wasser losgehen kann, muss man das Heizelement auf Funktion prüfen. Funktioniert dieses, kann man sein Wasserbett langsam mit Wasser befüllen. Hierbei darf man nicht die Zugabe vom Conditioner im Wasser vergessen.

Fazit zum Umzug von einem Wasserbett

Wie man anhand der Ausführungen erkennen kann, muss man bei einem Umzug von einem Wasserbett eine Vielzahl an Punkte beachten. Wem das jetzt zu viel ist, der sollte den Umzug vom Wasserbett dem professionellen Wasserbett-Umzugsservice überlassen. Als Fachgeschäft für Wasserbetten in München bieten wir unseren Kunden Umzug von WigWam Wasserbetten an.

0
wasserbetten-muenchen